Kontakt

Schiklub Raiffeisen Gröbming

Obmann Erwin MAYER
Tel.: +43 664 1217152
 e.mayer@hsg-schattauer.at

Find us on Facebook
 
 

Mitgliederstatistik

309 Mitglieder davon
221 Erwachsene
26 Jugendliche
62 Kinder u. Schüler.

 
 
 

Unsere Partner der Staatsmeisterschaft

 

Bericht über die Durchführung der Staatsmeisteisterschaften Skibergsteigen

Nachbericht Staatsmeisterschaft Skibergsteigen 2022.........

Als wir im Juni 2021 den Zuschlag vom Österreichischen Skiverband erhalten haben, begannen gleich mal die Vorbereitungsarbeiten. Die Strecken waren klar, da man diese bereits bei der Bewerbung bekannt gegeben hat. Sponsorensuche und diverse Gespräche bzgl. Organisation fanden in der Zeit bis November statt.Mitte November begann dann die heiße Phase. Ein entsprechendes Präventionskonzept in Bezug auf COVID musste erstellt werden. Vom ÖSV haben wir laufend Informationen zur Abhaltung von Veranstaltungen erhalten. Trotz aller Auflagen sind wir am Ball geblieben und haben den Kopf nicht in den Sand gesteckt. Mehrere Termine mit der Behörde waren notwendig, um dann schlussendlich grünes Licht zu bekommen.
Nach den ersten Schneefällen wurde bereits am Stoderzinken an der Strecke gearbeitet. Die Anmeldungen waren zu Beginn etwas zögerlich, aber nachdem alles fixiert war, konnten wir uns über gesamt 115 Teilnehmer freuen.

Eine exakte Personaleinteilung, nicht zu viele aber dennoch ausreichend, wurde erstellt und so kamen die Bewerbstage immer näher. Im Nachhinein können wir sagen, daß an alle Eventualitäten gedacht wurde und auch die letzten Skeptiker von einer klaglosen Durchführung trotz einer angespannten COVID-Lage überzeugt werden konnten. Dazu vielen DANK für das gute Einvernehmen mit den Behörden (Expositur Gröbming, Gemeinden).

Freitag, 7.1.2022 - Vertikal Race Galsterberg:Ein sehr zuvorkommendes Team der Galsterbergalm – Bergbahnen und eine motivierte Helfermannschaft vom Schiklub Gröbming waren die Garanten für eine perfekte Abwicklung des ersten Renntages am Galsterberg. Die Strecke hinauf auf das Kalteck hat von steilen Rampen bis hin zu flachen Abschnitten alles aufzubieten und die Athleten waren ob der Streckenwahl sehr angetan.15:00 Uhr der Start – gleich von Beginn an konnte sich ein Trio mit Paul Verbnjak (K), Jakob Hermann (S) und Daniel Ganal (V) leicht absetzen. Bis ins Ziel wurde um die Platzierungen gekämpft, aber der sich in Topform befindliche Paul Verbnjak zog sein Ding bis ins Ziel durch und holte sich bei den Herren den Titel. Bei den Damen ging es nicht minder spannend zur Sache. Sarah Dreier (S), Johanna Hiemer (Stmk) und Andrea Maier (OÖ) waren die klaren Favoriten und in dieser Reihenfolge war dann auch der Zieleinlauf. Die Athleten des Schiklub Gröbming konnten ihre Trainingsleistungen im Rennen umsetzen – Simon Danklmaier - in einem megastarken Starterfeld lief er mit 39:38min auf Rang 15 in das vordere Drittel der Gesamtwertung. Teresa Feix mit 45:19min. und Rang 6 war mit ihrem Rennen sehr zufrieden. Elias Peer u. Jakob Klinglhuber belegten in ihrem ersten Rennen in der Nachwuchsklasse die Ränge 5 u. 6, waren aber nicht ganz mit ihrer Performance zufrieden.Für fast alle Athleten war es ein Zieleinlauf wie im Bilderbuch – fetzblauer Himmel und ein Sonnenuntergang sorgte bei den Fotografen für megacoole Bilder. Die Medaillenübergabe fand im Beisein von Vize. Präs. d. Steir. Skiverb. Karl Fischbacher, Vize. Präs. ASVÖ Hans Hörzer, Bgm. Hannes Huber u. ÖSV Ref. Ltr. Georg Wörter statt. Eine sehr stimmungsvolle Siegerehrung vor dem Bottinghaus mit der Bundeshymne für die Staatsmeister verbunden mit einem Feuerwerk war der Abschluss eines mehr als gelungenen Wettkampftages.

Samstag, 8.1.2022 – Vorbereitung Stoderzinken
Alle Aufbauarbeiten im Startzielbereich, Eine Mannschaft mit Streckenchef Harald Danklmaier begann die Strecke zu markieren, die Wechselzonen einrichten und Spuren – dies wurde alles von den Mitgliedern des SK Gröbming erledigt, und so stand dem zweiten Wettkampftag mit dem Individual Rennen nichts mehr im Weg.

Sonntag, 9. 1. 2022 – Individual Race Stoderzinken
Das Covid-Konzept für diesen Tag sah vor, daß alle Athleten, Betreuer, Helfer gleich bei der Mautstelle im Tal ihre Tests vorweisen mussten und so war die Blase am Berg wieder intakt. Um 7:30h ging das erste Spurkommando auf die 6km lange Runde, damit die Athleten perfekte Bedingungen vorfinden konnten. Nach den letzten Vorbereitungen gab es um 10:15h das Briefing für die Teilnehmer. Die Sicherheit der Athleten steht bei unseren Veranstaltungen immer ganz oben. Die Bergrettung Gröbming hat ein ausgeklügeltes Sicherheitskonzept für den Ernstfall erstellt und war mit 25 Mann entlang der Strecke für alle Eventualitäten vorbereitet. Auf Grund der vorherrschenden tiefen Temperaturen hat sich die Jury entschieden, dass auch auf der Strecke eine Verpflegung durch Betreuer stattfinden darf, denn die in der Refreshing Zone abgelegte Verpflegung wäre unweigerlich gefroren. Weiters wurde durch die Jury eine Cutzeit festgelegt. Alle Athleten, die nach dieser erst in die dritte Runde starten, wurden aus dem Rennen genommen.
Dann pünktlich um 10:30 Uhr der Start zu einem spannenden Rennen. Für die Junioren, Elite u. Mastersathleten stehen 3 Runden mit 1850hm und 24 Wechsel an. Die Damen haben 2 Runden mit 1200hm und die Nachwuchsathleten 1 Runde mit 600hm zu absolvieren. Das Rennen entwickelte sich wie vorausgesehen sehr spannend. Laufende Führungswechsel an der Spitze und dahinter wurde um die Plätze hart gefightet. In den vielen Wechselzonen ging es um Sekunden die zu gewinnen oder verlieren waren. Bei den Damen war die Steirerin Johanna Hiemer eine Klasse für sich, gefolgt von der Tirolerin Steffi Kröll und der für den Schiklub Gröbming startenden Teresa Feix. Auch in der Nachwuchsklasse wurde hart um den Titel gekämpft. Nach einer Runde hatte der Tiroler Silvano Wolf vor dem Steier Killian Rettensteiner die Nase vorne. Rang 3 ging an den Salzburger Sebastian Steiner. Unsere beiden Nachwuchsathleten Jakob und Elias konnten mit den Rängen 4 u. 5 ihr Talent unter Beweis stellen. Bei den Damen entwickelte sich auf der zweiten Runde ein Kampf um Rang 3 und 4 zwischen Ina Forchthammer (S) und Teresa Feix (Stmk), welchen Teresa mit dem 3. Platz und somit der BRONZE Medaille bei den Damen für sich entscheiden konnte. Bei den Herren ging es bereits in die letzte Runde und die 3 führenden Paul Verbnjak (K), Jakob Hermann (S) und Daniel Ganal (V) kamen auch in dieser Reihenfolge dann ins Ziel. Auf den bei Meisterschaften undankbaren 4. Rang läuft der Steirer Armin Höfl vor Andi Maier (T) und Christian Hoffmann (OÖ). Auf jeden Fall bemerkenswert sind die Leistungen ALLER an den Start gegangenen Athleten, den der von Hannes Mayerl entworfene und kreierte Rundkurs am Stoderzinken verlangte den Damen und Herren wirklich alles ab.
Sichtlich zufrieden über die beiden Renntage zeigte sich auch der Verantwortliche Ref. Ltr. im ÖSV Georg Wörter sowie alle anwesenden Referenten aus den Landesskiverbänden. Alle waren einheitlich der Ansicht, dass es künftig mehrere Rennen dieser Qualität in Österreich geben soll/muss!  

Für uns als durchführender Verein war es eine Auszeichnung, daß der Vize. Präsident vom ÖSV, Gottfried Wolfsberger vom Start weg bis zur Siegerehrung anwesend war und sich ein Bild über die im ÖSV noch junge Sparte „Skibergsteigen“ machen konnte. In seinen Grußworten dankte er dem durchführenden Verein für seine Arbeit und versprach seine vollste Unterstützung für die Sparte im Präsidium des Österreichischen und Steirischen Skiverbandes. Vize.-Bgm. Alexandra Rauch überbrachte die Grüße der Gemeinde Gröbming und war wie alle Anwesenden genauso beeindruckt ob der tollen Organisation und den Leistungen der Sportler.
Nachdem bei Halbzeit des Rennens am Stoderzinken starker Schneefall eingesetzt hat haben wir uns bemüht die Siegerehrung und die Medaillenübergabe gleich nach Rennende abzuhalten. Mit dem Abspielen der Bundeshymne für die Staatsmeister gingen für den Schiklub Raiffeisen Gröbming mit Obmann Erwin Mayer und seinem Helferteam spannende Wochen, Tage und Stunden zu Ende.

Resümee: beide Rennen unfallfrei über die Bühne gegangen, sehr disziplinierte Athleten und Betreuer, über die Tage der Vorbereitung und Renntage waren 70 Mitarbeiter vom Schiklub Raiffeisen Gröbming und 30 Mitglieder der Bergrettung Gröbming im Einsatz und trugen den wesentlichen Anteil zum Gelingen bei.

Statements der Athleten: „Danke für die beiden Rennen“ – „Top Organisation“ – „Skibergsteigen wie es sein soll“ – „Strecken mit Weltcupnivau“- „bitte nächstes Jahr wieder“ "Wiederholung"

Zum Abschluss noch ein DANKE an:
Expositur Gröbming, Tourismus Region SCHLADMING-DACHSTEIN, Projekt Spielberg, Gemeinden Gröbming u. Pruggern-Michaelerberg, Galsterberg Bergbahnen, DYNAFIT, SALEWA Montainshop Schladming,  HEADSTART, JOSKO, Bergrettung Gröbming, Bottinghaus, Rosemialm, Weggenossenschaft Stoderzinken, alle Helfer vom Schiklub im besonderen an die Streckenmannschaft mit Harald Danklmaier, ÖSV und Steirischer Skiverband

 

Ausschreibung u. Anmeldung Staatsmeisterschaft Skibergsteigen

Der Schiklub Raiffeisen Gröbming ist stolz vom Österreichischen Skiverband den Zuschlag für die Organisation und Durchführung der Staatsmeisterschaften im "Skibergsteigen" erhalten zu haben. Wir sind erprobt in der Durchführung von Veranstaltungen. Unter anderem wurden in der Vergangenheit zahlreiche Alpine Veranstaltungen aber auch mit der Stoderzinken Challenge - Ski Mountaineering, oder dem Stoderzinken Trailrun Events zur besten Zufriedenheit aller organisiert und durchgeführt.


Details zu den Rennen der Staatsmeisterschaft 2022 entnehmen sie bitte der Ausschreibung.
Das Anmeldeportal ist ebenfalls bereits geöffnet. 

Wir freuen uns natürlich auf Top- aber auch auf viele Hobbyathleten welche an den Titelkämpfen teilnehmen werden.

In diesem Zusammenhang dürfen wir euch am Rande ein paar Infos geben welche teilweise mit COVID 19
in Verbindung stehen.
 

  • ·         Zeitgerecht das Quartier buchen – „letztes Ferienwochenende“  (Adresse TVB ist in der Ausschreibung)
  • ·         Es wird keine Startnummernausgabe geben – die Startnummern werden per Post zugeschickt
  • ·         Anmeldung und Nenngeldzahlung ausschließlich über den angeführten Link
  • ·         Nachnennungen sind nicht möglich!

Auf dieser Seite werden wir alle Informationen welche die Veranstaltung betreffen veröffentlichen!

 

Staatsmeisterschaften Skibergsteigen 2022 finden in Gröbming statt

Der Schiklub Raiffeisen Gröbming hat sich um die Ausrichtung der Österreichischen Meisterschaft (Staatsmeisterschaft) im Skibergsteigen in den Disziplinen Vertikal und Individual beworben und den Zuschlag erhalten.

Das Vertikal Rennen planen wir auf der Galsterbergalm. Der Galsterberg 
ist für dieses Rennen prädestiniert. Bietet der Skiberg doch eine perfekte Aufstiegsstrecke welche alle Geländestufen von flach bis steil abbildet. Der Start ist bei der Talstation der Seilbahn und das Ziel bei der Bergstation am Kalteck (Bergstation Sessellift) vorgesehen. Schüler- und Cadeten starten bei der Bergstation der Seilbahn.

Das Individual - Rennen wird am Stoderzinken über die Bühne gehen. Die Königsdisziplin der Skibergsteiger wird in mehreren Runden mit Aufstieg, Tragepassagen und Abfahrten geführt werden. Diese Variante ist vor allem für Fans und Zuschauer interessant da von mehreren Hotspots fast das gesamte Rennen einsichtig ist. 

Bei einer Vorabbesichtigung am Stoderzinken und am Galsterberg wurden beide Streckenvarianten für positiv befunden.

Die Vorbereitungen wie Sponsorengespräche usw. sind am laufen.

Termin für die Rennen: Vertikal > Freitag 7. Jänner 2022
                                      Individual > Sonntag 9. Jänner 2022



 

Skibergsteigen im Schiklub Gröbming

Mit Teresa Feix und Simon Danklmaier haben wir seit der Saison 2020 / 2021 zwei mehr als motivierte Skibergsteiger/in im Verein.Beide sind im Steirischen Landeskader für Skibergsteigen und haben bereits die ersten Trainings und Wettkämpfe bestritten.

Teresa Feix:

Sie kommt aus dem Mountainbikelager und hat bereits vor einigen Jahren ihre Liebe zu der Trendsportart entdeckt. Hannes Mayerl unser Referent im Steir. Skiverband hat sie zu unserem Verein gemeldet und somit kann sie an Offiziellen Rennen des ÖSV usw. teilnehmen. Teresa ist eine ehrgeizige aber auch lernfähige Athletin. Sie will alles im Sekundentakt erledigen und lernen. Skibergsteigen in all seinen Facetten ist eine sehr komplexe Sportart. Mit den Disziplinen Vertikal, Individual und Sprint gibt es von den Anforderungen her verschiedene Zugangsweisen. Ausdauer und Schnelligkeit ist in jeder Disziplin gefordert. Bei ihren ersten Rennen, (Österr. Meisterschaften in allen 3 Disziplinen, ÖSV Testrennen) hat sie bereits ihre Fähigkeiten unter Beweis gestellt. Ihr  bisheriger Höhepunkt war sicherlich die Teilnahme am TRANSCAVALLO Race in Alpagio (IT) Mit Rang 6 in der Damenwertung, das Rennen ging über 1250hm und einer Länge von 13km, ist Teresa sehr zufrieden. Sie war in den Aufstiegen immer vorne dabei aber in den steilen Tragepassagen (mit Klettergurt und Steigeisen) fehlte es noch an der Routine. Wenn Teresa weiter so begeistert ans Werk geht können wir noch das eine oder andere Top Ergebnis erwarten. Wir wünschen Teresa weiterhin viel Spaß und Erfolg!

Simon Danklmaier:
Bis zum 15. Lebensjahr war Simon für unseren Verein als "ALPINER" sehr erfolgreich am Weg. In den letzten Jahren hat  Simon die Begeisterung fürs Skibergsteigen gefunden. Ich denke daran ist sein Papa Harry nicht ganz unschuldig. Auch Simon ist Mitglied im Steirischen Landeskader und hat wie Teresa die ersten gemeinsamen Trainings und Rennen bestritten. So richtig eingestiegen ist Simon im Herbst 2020 und hat sich in der Zeit bisher schon sehr gut mit den schmalen und leichten Latten zurecht gefunden. Hat er sich zu Hause eine kleine Folterkammer eingerichtet und dort im Trockentraining das Auf- u. Abfellen bis zum umfallen trainiert. Dies hat man gleich bei den Sprinttest´s in der Ramsau bemerkt das die Handgriffe bereits perfekt funktionieren. An der Grundlagenausdauer arbeitet Simon beharrlich und fast täglich ist er irgendwo beim Training unterwegs. Bei den Österr. Meisterschaften im Individual (Sellraintal) und Vertikal (Saalbach) konnte Simon das erste mal so richtig die Rennathmosphäre einatmen und als blutiger "Rookie" sich mit den Österr. Spitzenathleten messen. Für die ersten Wettkämpfe war das gezeigte sehr ansprechend. Simon selber war zufrieden und weiß nun auf was er im Training achten muss bzw. er sein Hauptaugenmerk legen soll. Gleiches wie für Teresa gilt auch für Simon, wenn er so ehrgeizig an seiner Performance weiter arbeitet werden sich die Ergebnisse von selbst einstellen.

Elias Peer: (neu 2021)

Elias war lange Zeit auf Alpin Ski erfolgreich unterwegs ehe er seine Liebe zum Mountainbiken gefunden hat. In der Austria Junior Challenge unterwegs hat er bereits schöne Erfolge auf zwei Rädern für sich verbuchen können. Im Winter hat er sich seine Form bzw. Grundlagenausdauer beim "Skitouren" gehen konserviert. Auf die Frage an Elias ob er nicht gefallen am Wettkampfmäßigen Skibergsteigen interessiert sei war er gleich Feuer und Flamme. Und so kam es wie es kommen musste wird Elias in der Saison 2021/2022 neu in diese Materie einsteigen. Jetzt müssen wir noch an der Technik feilen und dann kann Elias in der Jugendklasse beweisen was er drauf hat. 

Jakob Klinglhuber: (neu 2021)

Ein multisportiver Nachwuchsathlet der in seinem jungen Alter bereits sein Talent in mehreren Sportarten bewiesen hat. Jakob findet man am Fels beim Klettern, am Rennrad rund um den Dachstein, bei den verschiedensten Bergläufen geht er gerne an seine Körperlichen Grenzen und ab der Saison 2021 / 2022 schnallt er die "leichten" Rennski an und wird im Ski - Mountaineering angreifen. Beim Leistungstest in Hochfilzen hat er ein Ergebnis abgeliefert welches große Hoffnungen wachsen lässt. Im Herbst ist Jakob schon mal auf den Skirollern Richtung Stoderzinken anzutreffen gewesen. Wie Elias wird auch Jakob an der Technik arbeiten und dann sollten sich die Erfolge bei beiden jungen Athleten einstellen.

Die große Gelegenheit sich vor heimischen Publikum in Szene zu setzen haben alle 4 Sportler 2022 bei der Staatmeisterschaft in Pruggern und in Gröbming.   

Ich wünsche auf jeden Fall allen viel Freude am Training und hoffe das wir in der kommenden Saison wieder bei mehr Rennen starten können. Bleibt so ehrgeizig auf eurem eingeschlagenen Weg - es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Hannes Mayerl / Ref. Ltr. Skibergsteigen im Steir. Skiverband

Wir suchen jederzeit Nachwuchs - Burschen und Mädls ab 12 Jahren die sich für diesen Sport begeistern einfach melden und ab geht die Post....

 
 
 

Termine

Derzeit keine Einträge vorhanden

 
 
Fußleiste überspringen
Freunde des Stoderzinken

Trailrunning

Trailrunning

Sponsor

Raiffeisenbank Gröbming
 

ASVÖ

ASVÖ Steiermark

Steirerski

Steirerski

Unser Hausberg

Stoderzinken
 
 

Schiklub Raiffeisen Gröbming, Oberwinkl 644, 8962 Gröbming
Obmann Erwin Mayer | Tel.: +43 664 1217152 | e.mayer@hsg-schattauer.at

Datenschutz­hinweis

Diese Website nutzt folgende Services von anderen Anbietern: Karten und Analysewerkzeuge. Diese können mittels Cookies dazu genutzt werden, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln und zur Optimierung der Website beitragen.